Die Übergänge zwischen dem musikalischen und visuellen Schaffen des Künstlers sind fliessend. Die beiden Formen vereinen sich im Medium des Videoclips. 


Exist thematisert das alltägliche Leben und widmet sich gerne den kleinen Dingen. Er erzählt von Monotonie, Ängsten und Träumen. Die visuellen oder musikalischen Bildwelten pendeln zwischen nüchtern und romantisch, futuristisch und nostalgisch.